Buchmalerei

Bücher waren im Mittelalter Statussymbole von Klerus, Adel und später auch Bürgertum.
Bis zur Erfindung des Buchdrucks waren es liebevoll hergestellte Einzelexemplare, die je nach Ausschmückung und Größe den Rang und Reichtum des Besitzers wiederspiegelten.

Die Miniaturen in diesen Büchern zeigen uns Lebensbilder ihrer Zeit, genau so wie sich in der Art der Bindung und der
Kunstfertigkeit der Einbände die Entwicklung der Handwerkstechniken wiederspiegelt.
Die Anfertigung dieser Kleinodien ist für uns ein interessantes und wichtiges Thema.

Buchmalerei1